Die führende Fachschule für
Naturheilkunde und manuelle Therapie

Dorn-Therapie - Fachausbildung
EMR-Methode Nr. 43, Zusatzqualifikation

Ausbildung
Fachausbildung Unterrichtsdauer 52 Stunden.
CHF 1'930.– Gesamtausbildung inkl. Lehrmittel und Kursausweise. CHF 400.- Prüfungskosten inkl. Diplom nach bestandener Prüfung. Die Kurse können einzeln gebucht werden (siehe Register Ausbildungsinhalte).
Die Dorn-Therapie ist ein sanftes und sehr effektvolles Behandlungskonzept. Sie kommt zum Einsatz, um Beckenfehlstellungen, Wirbel- und Gelenkblockaden zu beheben.

Ziel der Dorn-Therapie ist es, den Körper von unten nach oben zu begradigen. Da sich die Statik des Menschen von den Füssen als Basis über die Beine, das Becken und die Wirbelsäule bis zum Kopf aufbaut, wird in dieser Reihenfolge behandelt. Eine komplett durchgeführte Dorn-Therapie schliesst alle Gelenke des Körpers mit ein.

Mit kontrollierten Bewegungen und leichtem Druck werden Gelenke, Becken und Wirbelsäule in ihre physiologische Lage gebracht, dies alles ohne dabei manipulativ oder mit viel Kraft auf den Körper einzuwirken.

Zur Gesundheitsvorsorge und als Anleitung zur Selbsthilfe, sind die Selbsthilfeübungen ein wichtiger Bestandteil der Dorn-Therapie.

Der Dorn-Therapeut arbeitet überwiegend selbständig erwerbend und alleinverantwortlich, aber auch eine Anstellung innerhalb eines interdisziplinären Teams ist möglich. Er arbeitet als Gesundheitsfachperson und fördert die Genesung von Menschen mit Beschwerden, mit Befindlichkeits- und Leistungsbeeinträchtigungen.

Der Dorn-Therapeut behandelt und unterstützt Menschen

  • bei somatischen und psychosomatischen Beschwerden
  • bei Befindlichkeitsstörungen
  • bei medizinisch abgeklärten Krankheiten des Bewegungsapparates
  • bei medizinisch abgeklärten funktionellen Gesundheitsstörungen oder diffusen Beschwerden, welche bisher keiner medizinischen Diagnose zugeordnet werden können
  • nach Unfällen zur Rehabilitation

Behandlungsziele sind im Wesentlichen

  • ganzheitliches Erfassen, Behandeln und Beseitigen von Beschwerden und Schmerzzuständen (-prozessen)
  • ganzheitliche Stärkung der Selbstregulierungskräfte des Organismus
  • initiieren und stärken von Genesungsprozessen
  • vermeiden von Symptomverschlimmerungen
  • erwerben neuer Sicht- und Handlungsweisen zur Stärkung der Genesungskompetenz
  • selbständiges Ausführen einfacher Körperübungen (Dorn-Selbsthilfeübungen) zur nachhaltigen Schmerzlinderung/-freiheit
  • wiedererlangen von körperlicher und seelischer Kraft, Stabilität und Flexibilität

Ausbildungsübersicht

Die Ausbildung richtet sich nach den EMR-Richtlinien zur Registrierung der Methode Nr. 43, Dorn-Therapie, Zusatzqualifikation. Zugelassen werden Personen, die eine Ausbildung als Medizinischer Masseur EFA nachweisen können. Sie umfasst mind. 50 Lernstunden Fachausbildung Dorn-Therapie.

Die berufsbegleitende Ausbildung ist modular aufgebaut, setzt sich aus sieben Modulen der Fachausbildung Dorn-Therapie zusammen und bereitet die Teilnehmer kompetent auf die Abschlussprüfung Dorn-Therapie vor.

Dorn-Therapie Grafische Übersicht_Bild

Die einzelnen Module der Dorn-Therapie Fachausbildung sind individuell zu buchen und besuchen.

Diese Ausbildung orientiert sich an den Richtlinien des EMR.

Voraussetzungen

Medizinischer Masseur EFA

Hast du Fragen?

Lukas Allenbach
Sekretariatsleitung

+41 33 225 44 22
[email protected]