Die führende Fachschule für
Naturheilkunde und manuelle Therapie

REGENA-Therapie

Img_header_Die_Therapie_1920_x_480_px
Kursreihe
Unser Körper macht es richtig: Lerne, was hinter der Aussage «Krankheit ist ein Heilbestreben» und den drei Säulen der REGENA-Therapie Öffnen-Reinigen-Regenerieren steckt.

logo-de

Die REGENA-Therapie, die mit ihrer ganzheitlichen Behandlungsmethode in der biologischen Medizin einen besonderen Ruf besitzt, wurde 1963 von Günter Carl Stahlkopf entwickelt. Das Besondere liegt in ihrem ausgeklügelten System homöopathischer Komplexmittel, den REGENAPLEXEN. Durch das Baukastenprinzip der REGENA-Therapie können sie für jeden Patienten individuell zusammengestellt werden.

Die Entwicklung der REGENAPLEXE ging von dem Ansatz aus, dass sich spezielle synergetische und regulatorische Effekte durch die Komposition mehrerer Einzelmittel erzielen lassen. Die Therapie zählt zu den medizinischen Verfahren, die eine ursächliche Behandlung von Krankheitsgeschehen verfolgen.

Der REGENA-Therapie liegt die Erkenntnis zugrunde, dass alle krankhaften Störungen auf einer „Verschlackung“ bzw. „Vergiftung“ des Organismus beruhen. Die Ursachen für solche Störungen sind vielfältig: Ererbte Krankheitsgeschehen, Umweltgifte, ungesunde Lebensführung im Sinne von Stress, Ernährungsfehlern wie auch Nebenwirkungen von Medikamenten. Die Auswirkungen dieser „Verschlackung“ hat Prof. Dr. med. Alfred Pischinger in seinem Buch „System der Grundregulation“ (1975, Karl F. Haug Verlag Heidelberg) ausführlich beschrieben.

Das Pischinger Prinzip

Der berühmte Mediziner und Matrixforscher definierte den „Pischinger Raum“ als eine Funktionseinheit aus Gefässendstrombahn, Bindegewebszellen und vegetativ-nervalen Endformationen. Das gemeinsame Wirk- und Informationsfeld dieser Trias ist die extra-zelluläre Flüssigkeit die in Lymphgefässe und Lymphorgane übergeht. Dieses Wirk- und Informationsfeld erfüllt im Dienste spezifischer Organfunktionen Ernährungs- und Regenerationsaufgaben. Es reguliert somit das „Zell-Milieu-System“ und ist gleichzeitig Ort und Gegenstand aller Abwehr-und Entzündungsprozesse. Damit trägt es gleichsam die Lebensgrundfunktionen und kann als existentielles Regulations- und Steuerungssystem angesehen werden (System der Grundregulation). Der Zustand des Pischinger Raumes ist entscheidend für den gesundheitlichen Zustand des ganzen Organismus, da eine zunehmende Verschlackung dieses Raumes zu Funktionsstörungen und Schädigungen einzelner Zellen und Organe führt. Alle Zellen versorgen sich mit Sauerstoff und Nährstoffen aus diesem Bereich und geben Ihre Schlacken dahin ab. Dieser Stoffaustausch funktioniert umso weniger, je mehr der Pischinger Raum mit Schlacken gefüllt ist.

Für die REGENA-Therapie ist die Beachtung des Pischinger Raumes essentiell. Hier setzt die Therapie an, um über eine Lymph- und Blutentgiftung Wege zu öffnen, damit in einem weiteren Schritt grundlegende Störungen auf Organebene/Zellebene beseitigt werden können.

Der kausale Weg

Im Empfinden von Harmonie und Disharmonie erleben wir Gesundheit oder Krankheit. Da jeder Vorgang in der Natur sinnvoll ist, im Streben nach Ordnung und Harmonie, ist auch jedes Kranksein als ein Streben nach Ordnung und Harmonie, nach „Heil-Sein“ zu sehen.

„Krankheit ist ein Heilbestreben des Körpers.“

„Die Natur unternimmt nichts, um sich selbst zu zerstören.“

(Günter C. Stahlkopf, Biologe – Gründer der REGENA-Therapie)

Die REGENA-Therapie unterstützt dieses Bestreben mit homöopathischen Komplexmitteln. Diese bestehen aus einer Kombination homöopathischer Einzelmittel, zusammengesetzt in Weiterentwicklung der Prinzipien der Hahnemannschen Lehre und des Simile-Gesetzes.

Bestehende Krankheiten haben oft vielfältige und manchmal lange zurückliegende Ursachen. Durch eine umfassende Anamnese versucht der REGENA-Therapeut ganzheitlich die Gesamtheit der Symptome zu erfassen, um die Ursachen der Erkrankung zu ergründen und bei diesen mit seiner Therapie anzusetzen.

Diagnose und Behandlung

Eine gründliche Anamnese ist die Basis für eine erfolgreiche REGENA-Therapie. Dabei wird nicht nur die Genese der Erkrankung, insbesondere der chronischen Erkrankung, genau geschildert und vorhandene Laborbefunde ausgewertet, sondern es werden auch Vorerkrankungen, die familiäre Belastung und die Lebensumstände des Patienten abgefragt.

Zielgruppen

Ärzte, Naturheilpraktiker, Hebammen, Medizin-Studenten

Voraussetzungen

Medizinische Grundausbildung von mind. 150 Stunden

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 10, maximal 30 Teilnehmer

Einführungsvortrag

Nieren und Nebennieren
Informationsveranstaltung
Abendveranstaltung von 18 - 20 Uhr
4. November 2021, Thun
 kostenlos

Ganzheitliche Methode mit homöopathischen Komplexmitteln zur Ursachenerkennung und sicheren Behandlung akuter und chronischer Krankheiten. Schneller Einstieg in die Materie.

  • Krankheit ist ein Heilbestreben des Organismus: Welche Behandlungsansätze unterstützen ihn darin

  • Wichtigkeit der extrazellulären Matrix

  • Unterstützung des Immunsystems: Darm, Leber, Blut und Lymphe

  • Fokus auf: Bedeutung der Nieren und Nebennieren

  • Schnell und sicher ein Behandlungsschema zu Behandlung akuter Krankheiten erstellen

  • Erlangen eines Konzepts zur Behandlung chronischer Nieren- und Nebennieren-Erkrankungen

  • Erkennen der Zusammenhänge zwischen Gestern und Heute

  • Unterscheidung zwischen «eingeheilten» und «ausgeheilten» Krankheiten

Für den Besuch des Basiswebinars ist dieser Einführungsvortrag optional.

Voraussetzungen

Medizinische Grundausbildung von mind. 150 Stunden

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 10, maximal 30 Teilnehmer

Kursdaten Thun

Donnerstag 4. November 2021
Anmelden

Kursleitung

Monique Stahlkopf

Basiswebinar mit Praxisteil Bewegungsapparat

Schmerz lass nach
Einstiegskurs
2 Abende von 18 - 21 Uhr. Unterrichtsdauer 6 Stunden online
7. Februar 2022, Online (Webinar)
CHF 260.–  inkl. Lehrmittel und Kursausweis

Rückenschmerzen sind in der Bevölkerung weit verbreitet. Was früher zu den „Alterserscheinungen“ zählte, macht mittlerweile auch Jugendlichen zu schaffen. Die REGENA-Therapie bietet mit ihrem logischen und systematischen Baukastenprinzip eine gute Unterstützung bei Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Lerne die Grundlagen und besonderen Prinzipien der REGENA-Therapie kennen. Erfahre mehr über die tieferen Ursachen dieses vielschichtigen Krankheitsbildes und welche speziellen Komplexmittel bei der Behandlung in Frage kommen.

Die erworbenen Kenntnisse und bewährten Therapiekonzepte können direkt im Praxisalltag umgesetzt werden.

Voraussetzungen

Medizinische Grundausbildung von mind. 150 Stunden

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 10, maximal 30 Teilnehmer

Kursdaten Online (Webinar)

Montag 7. Februar 2022
14. Februar 2022
Anmelden

Kursleitung

Jasmin Rühl

Praxiswebinar: Kinder natürlich gesund, anstatt chronisch krank

Weiterbildung
3 Abende von 19 - 21 Uhr. Unterrichtsdauer 6 Stunden online
24. März 2022, Online (Webinar)
CHF 260.–  inkl. Lehrmittel und Kursausweis

Immer mehr Kinder leiden unter chronischen Krankheiten. Welche Kausalzusammenhänge dazu führen, erlernst du mit der Anwendung der Grundgedanken und Prinzipien der REGENA-Therapie und kannst damit Krankheiten von Kindern und Jugendlichen individuell behandeln.

Lerne die Grundgedanken und Anwendungsmöglichkeiten der REGENA-Therapie im Kindesalter kennen:

  • Kind sein im Wandel

  • Kinder sind keine „kleinen“ Erwachsene

  • Zunahme chronisch kranker Kinder aus Sicht der REGENA-Therapie

  • Bedeutung von Fieber und Entzündungen und deren Behandlung

  • „Der Streit um den Pieks“, Grundgedanken zum Thema Impfen

  • „Von der Nase bis zur Blase“ - häufige Beschwerdebilder der Kinderheilkunde und bewährte Therapiekonzepte

  • Verhaltensauffälligkeiten und mögliche Therapieansätze

Ziel ist es, dass du die Breite der Behandlungsmöglichkeiten der REGENA-Therapie erfolgreich und sicher an deinen „kleinen“ und jugendlichen Patienten anwenden kannst.

Voraussetzungen

REGENA-Therapie Basiswebinar mit Praxisteil Bewegungsapparat

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 10, maximal 30 Teilnehmer

Kursdaten Online (Webinar)

Donnerstag 24. März 2022
31. März 2022
7. April 2022
Anmelden

Kursleitung

Jasmin Rühl

Praxiswebinar: Alles In-Takt: Darm - Haut - Psyche

Weiterbildung
3 Abende von 19 - 21 Uhr. Unterrichtsdauer 6 Stunden online
31. Mai 2022, Online (Webinar)
CHF 260.–  inkl. Lehrmittel und Kursausweis

Lerne, wie diese Ebenen mit den drei Säulen der REGENA-Therapie Öffnen-Reinigen-Regenerieren wieder in Takt gebracht werden können.

  • Krankheit ist ein Heilbestreben des Organismus. Welche Behandlungsansätze unterstützen ihn darin?

  • Die Darmgesundheit, der Schlüssel zum Wohlbefinden

  • Die Bedeutung der Haut als «dritte Niere» und Regulator

  • Die Psyche als Auslöser oder als Spiegel der inneren Dysbalance

  • Schnell und sicher die Zusammenhänge zwischen diesen Ebenen erkennen und Erlangen eines Konzepts zur individuellen Behandlung deines Patienten

  • Wichtigkeit der Anamnese und der Vorerkrankungen

  • Unterscheidung zwischen «eingeheilten» und «ausgeheilten» Krankheiten

Voraussetzungen

REGENA-Therapie Basiswebinar mit Praxisteil Bewegungsapparat

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 10, maximal 30 Teilnehmer

Kursdaten Online (Webinar)

Dienstag 31. Mai 2022
7. Juni 2022
14. Juni 2022
Anmelden

Kursleitung

Monique Stahlkopf