Die führende Fachschule für
Naturheilkunde und manuelle Therapie

Die Problemmacher - Musculus Iliopsoas und seine Gesellen!

Weiterbildung
2 Tage von 9.00 bis 17.00 Uhr. Unterrichtsdauer 14 Stunden.
20. März 2019 in Thun
22. Juni 2019 in Aarau
4. Oktober 2019 in Rapperswil
CHF 490.– inkl. Unterlagen und Kursausweis.
„Problem-Macher“ und „versteckte“ Muskeln, die dem Klienten grosse Probleme verursachen. Vertiefe die Anatomie, Palpation, Diagnostik und besonders die Behandlung.

Öfters stösst man in der Therapie auf Probleme, deren Ursache zunächst unerklärlich ist. Dieser Kurs zeigt neuralgische Punkte, versteckte Ursachen und bestimmte Muskeln, die funktionell gestört Schmerzen direkt verursachen oder weiterleiten können. Lerne diese Muskeln noch besser kennen, um der Ursachen-Folge-Kette auf die Spur zu kommen.

Wie wirkt sich der Musculus Iliopsoas auf Becken und Wirbelsäule aus? Was macht der Musculus quadratus lumborum mit der LWS? Was stellt der Musculus Tensor fascia latae mit dem Hüftgelenk an?

Weitere als Problemmacher bekannte Muskeln wie der m. rectus abdominis, m.pectoralis minor, m.levator scapulae, m.teres minor, m. extensor carpi radialis longus, m. quadratus femoris lernst du im Verlauf der Ausbildung näher kennen.

Dabei erarbeitest du Strategien und Behandlungsprinzipien und behandelst diese „Problemmacher“ mit Faszientechniken, Druckpunkten, manuellen Mobilisationen, speziellen Dehnungen und funktionellen Massagegriffen.

Der Dozent ist nach 10 Jahren Praxistätigkeit und über 13 Jahren Arbeit als Physiotherapeut und Rehatrainer im Spitzensport mit der Lösung von Verhärtungen, Überlastungssyndromen und Schmerzzuständen bestens vertraut. Sein Fazit: „die Differentialdiagnostik und problemorientierte Behandlung ist heute in der Therapie ein „muss“!“

Zielgruppen

Berufsmasseure, Medizinische Masseure, Naturheilpraktiker, Therapeuten, Sportlerbetreuer, Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler und Mediziner

Kompetenzen

Erkennen von Problemen, deren Ursache zunächst unerklärlich ist und Auffinden von neuralgischen Punkten, versteckten Ursachen und bestimmte Muskeln, die funktionell gestört Schmerzen direkt verursachen oder weiterleiten können. Palpieren der Muskeln (Anatomie) und Erkennen der Funktionen (bzw. Fehlfunktionen). Erarbeiten von Strategien und Behandlungsprinzipien und Behandeln der „Problemmacher“ mit Faszientechniken, Druckpunkten, manuellen Mobilisationen, speziellen Dehnungen und funktionellen Massagegriffen.

Voraussetzungen

Gute Anatomie- und Muskelkenntnisse

Kursdaten in Thun

Mittwoch–Donnerstag20.–21. März 2019
Auf Warteliste setzen
Dieser Kurs ist ausgebucht.
Sonntag–Montag18.–19. August 2019Anmelden

Kursdaten in Aarau

Samstag–Sonntag22.–23. Juni 2019
Auf Warteliste setzen
Dieser Kurs ist ausgebucht.
Donnerstag–Freitag19.–20. Dezember 2019Anmelden

Kursdaten in Rapperswil

Freitag–Samstag4.–5. Oktober 2019Anmelden
Mittwoch–Donnerstag30.–31. Oktober 2019Anmelden

Kursleitung

Frank Arndt