Die führende Fachschule für
Naturheilkunde und manuelle Therapie

OdA AM Modul M4 - Arbeit als Therapeut

Eidgenössische Ausbildung
300 Lernstunden, davon 105 Präsenzstunden.
28. August 2019 in Aarau
24. Februar 2020 in Thun
11. März 2020 in Rapperswil
CHF 2'710.– inkl. Unterlagen und Modulabschlussprüfung.
Ohne den Austausch von Informationen ist die Zusammenarbeit zwischen Therapeut, Klient und Umfeld sowie der gesellschaftliche Umgang miteinander undenkbar.

OdA-AM akkreditiert

Inhalt

Die im ersten Teil des Moduls vermittelte Kommunikationskompetenz umfasst u.a. die Dialogfähigkeit, das mündliche und schriftliche Ausdrucksvermögen sowie die Fähigkeit zu visualisieren und zu argumentieren. Des Weiteren werden Techniken zur Reflexion erlernt, mit welchen Kenntnisse, Fertigkeiten und Haltungen laufend vertieft und erweitert und damit die persönliche als auch fachliche Entwicklung gefördert werden kann.

Die detaillierte Beschreibung des Moduls und dessen Abschluss findest du auf der Webseite der OdA AM.

Modulabschlussprüfung

Mit der Anmeldung zum Modul erfolgt gleichzeitig die Anmeldung zum Modulabschluss, welcher jeweils nach Abschluss des Moduls stattfindet und durch Bodyfeet gemäss Vorgaben der OdA AM erfolgt.

Die Anmeldebestätigung enthält die genauen Angaben über Ort, Zeit und Dauer.

Schriftlicher Teil

  • Selbständige, prozessorientierte schriftliche Arbeit zu einer vorgegebenen Fragestellung
  • Schriftliche Reflexion des Prozesses in Form eines Lernjournals

Mündlicher Teil

  • Mindestens zwei formative Standortgespräche während des Vorbereitungskurses
  • Summatives abschliessendes Reflexionsgespräch über Prozess, Ergebnisse, Perspektiven

Bewertungsaspekte

  • Kommunikationskompetenz (z.B. Situationsverständnis, Zuhören, Dialoge führen, Verhandeln)
  • Beziehungskompetenz (z.B. Kontakt, Konfliktbewältigung, Impulsgabe)
  • Therapeutische Haltung, Selbstreflexion
  • Nutzenorientierung für Patient (z.B. Patienteninteressen vertreten)
  • Erkennen, Reflektieren und Umgehen mit belastenden Situationen und eigenem Befinden
  • Beurteilung der persönlichen und beruflichen Stärken und Entwicklungspotentiale, Lernziele, Lernstrategien, Transfermöglichkeiten
  • Integration von beruflichen Standards und Rollenverständnis
  • Teamfähigkeit (z.B. Aufgabe, Rolle, Kooperation, Koordination) und Konfliktfähigkeit (z.B. Zielorientierung, Sachlichkeit, Konfliktmanagement)
  • Einschätzung von Bedarf und Möglichkeiten eines fachlichen Netzwerkes, Möglichkeiten zu Aufbau und Pflege eines fachlichen Netzwerkes
  • Fachliche Ausdrucksfähigkeit

Voraussetzungen

Nachweis Abschluss Grundbildung auf Niveau Sekundarstufe II

Kursdaten in Thun

Montag24. Februar 2020
2. März 2020
9. März 2020
23. März 2020
30. März 2020
4. Mai 2020
11. Mai 2020
18. Mai 2020
15. Juni 2020
29. Juni 2020
Anmelden
Samstag4. Juli 2020
Montag6. Juli 2020
10. August 2020
17. August 2020

Kursdaten in Aarau

Mittwoch–Donnerstag28.–29. August 2019Anmelden
Dienstag10. September 2019
Donnerstag–Freitag26.–27. September 2019
Donnerstag31. Oktober 2019
Montag–Dienstag2.–3. Dezember 2019
Donnerstag–Freitag16.–17. Januar 2020
20.–21. Februar 2020
Freitag28. Februar 2020
6. März 2020

Kursdaten in Rapperswil

Mittwoch11. März 2020
18. März 2020
25. März 2020
Anmelden
Sonntag5. April 2020
Mittwoch8. April 2020
13. Mai 2020
27. Mai 2020
3. Juni 2020
Samstag6. Juni 2020
Mittwoch10. Juni 2020
24. Juni 2020
Samstag27. Juni 2020
Mittwoch12. August 2020
19. August 2020

Kursleitung

Martina Heinz
Olaf Esseiva-Zeller
Ulrike Haas
Bereichsleitung Schulmedizin

Bundesbeiträge

SBFI_Link-Button_de

Bundesbeiträge für Kurse, die auf eidgenössische Prüfungen vorbereiten

Seit Januar 2018 werden Absolvierende von Kursen, die sich auf eine eidgenössische Prüfung (Berufsprüfung oder Höhere Fachprüfung) vorbereiten, vom Bund direkt finanziell unterstützt, sofern sie im Anschluss an den Vorbereitungskurs die eidgenössische Prüfung absolvieren. Der Bund übernimmt 50 Prozent der angefallenen Kursgebühren (bei der Berufsprüfung maximal CHF 9500.-, bei der Höheren Fachprüfung maximal CHF 10'500.-). Der Anspruch besteht unabhängig vom Prüfungserfolg.

Der Bundesrat hat am 15. September 2017 die neue subjektorientierte Finanzierung verabschiedet und die dafür notwendige Änderung der Berufsbildungsverordnung (BBV) und die entsprechende Inkraftsetzung beschlossen. Die Umsetzung der Finanzierung sieht vor, dass die Bundesbeiträge in der Regel nach Absolvierung der eidgenössischen Prüfung ausbezahlt werden.

Der Antrag kann direkt via Onlineportal beim Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) gestellt werden.

Die Finanzierung kurz erklärt

Informationen

Informationsflyer des SBFI

Weiterführende Informationen kannst du der Webseite des SBFI entnehmen.

Liste der vorbereitenden Kurse (Meldeliste)

Die Liste der vorbereitenden Kurse ist ein zentrales Element für die neue Finanzierung von vorbereitenden Kursen auf eidgenössische Prüfungen. Absolvierende von eidgenössischen Prüfungen – unabhängig vom Erfolg - werden die anrechenbaren Kursgebühren eines auf der Liste verzeichneten Kurses geltend machen und beim Bund Beiträge beantragen können. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kurse nach dem 1. Januar 2017 begonnen haben und nicht bereits kantonal über die interkantonale Fachschulvereinbarung FSV subventioniert wurden. Die Liste bildet damit die subventionsrechtliche Grundlage für die Auszahlung der Beiträge und bietet den zukünftigen Prüfungsabsolvierenden eine Übersicht bei der Suche nach beitragsberechtigenden Kursen.

Bodyfeet ist auf der Meldeliste wie folgt aufgeführt.

  • Berufsausbildung Naturheilpraktiker/in mit eidg. Diplom in Fachrichtung Traditionelle Europäische Naturheilkunde TEN (Kursnummer 286)
  • Medizinische Grundausbildung - OdA AM Modul M1 (Kursnummer 10753)
  • Gesundheit und Ethik - OdA AM Modul M3 (Kursnummer 10748)
  • Arbeit als Therapeut - OdA AM Modul M4 (Kursnummer 10750)
  • Betrieb führen und managen - OdA AM Modul M5 (Kursnummer 10751)

Quelle: Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI)