Die führende Fachschule für
Naturheilkunde und manuelle Therapie

Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in Traditionelle Europäische Naturheilkunde TEN
Vorbereitungskurs auf die Höhere Fachprüfung (HFP)

Eidgenössische Ausbildung
Vierjährige, berufsbegleitende Ausbildung. 3700 Lernstunden, davon mindestens 1860 Präsenzstunden.
CHF 49'718.– für die komplette Ausbildung. Ratenzahlung möglich.
Erlebe die Faszination der Naturheilkunde und lass dich von den Möglichkeiten naturheilkundlicher Denkweisen und Therapiemethoden begeistern. Lerne den Menschen auf verschiedenen Ebenen zu untersuchen und zu behandeln. Verstehe, was es bedeutet, ein gesamthaftes und individuelles Therapiekonzept zu erstellen. Begleite Menschen auf deren Weg in die Gesundheit und werde zu einem kompetenten Partner im Gesundheitswesen.

Informationveranstaltungen

Du interessierst dich für diese Ausbildung und möchtest gerne mehr darüber erfahren? An unseren Informationsabenden hast du die Gelegenheit, uns und unsere Ausbildung kennen zu lernen.

Die nächsten Informationsveranstaltungen finden am 15. Mai 2019 in Rapperswil und am 22. Mai 2019 in Thun statt. Wir freuen uns, dich im Bodyfeet begrüssen zu dürfen.

Mehr Infos & Anmeldung

Nur durch eine fundierte Ausbildung kann eine optimale Betreuung und Behandlung der zukünftigen Patienten garantiert werden. Es ist unser Ziel, dich optimal auf diese Aufgabe vorzubereiten. Bei uns erhältst du die Chance, dich neu zu orientieren und dich im Bereich der Naturheilkunde auszubilden. Ein Beruf, in welchem der Mensch im Vordergrund steht, während und nach der Ausbildung.

Unsere Ausbildung bereitet dich kompetent auf die Höhere Fachprüfung HFP als Naturheilpraktikerin resp. Naturheilpraktiker mit eidgenössischem Diplom, Fachrichtung Traditionelle Europäische Naturheilkunde TEN vor und basiert auf dem Berufsbild sowie den Vorgaben und Reglementierungen der OdA AM. Weitere Informationen zur Berufsreglementierung findest du auf der Webseite der OdA AM.

Fundiert und praxisbezogen werden natur- und sozialwissenschaftliche Themen, naturheilkundliche Diagnose- und Therapiemöglichkeiten sowie diverse manuelle Therapieformen vermittelt. Du erhältst bis zum Abschluss der Ausbildung ein fundiertes Wissen, um ein ganzheitliches Therapiekonzept für deine Patienten erstellen zu können und den Anforderungen des Praxisalltages gerecht zu werden.

Detaillierte Informationen findest du in unserer Broschüre.

Ausbildungsbeginne

  • 15. August 2019 in Thun
  • 16. August 2019 in Rapperswil
  • 15. Oktober 2019 in Thun

Anmelden

Hast du Fragen?

Lara Hunger
Assistenz GL, HR, Administration NHP

+41 33 225 44 22
[email protected]

Medizinische Grundausbildung

OdA AM Modul M1
Eidgenössische Ausbildung
1500 Lernstunden, davon mindestens 700 Präsenzstunden

Um die verantwortungsvolle Praxistätigkeit zu erfüllen, ist eine fundierte Medizinische Grundlagenausbildung Voraussetzung, denn das vernetzte Wissen über den Bau und die Funktion des Körpers ist für eine ganzheitliche Therapie unerlässlich.

Du lernst in dieser Ausbildung den Aufbau, die Funktionen und die Erkrankungen des Körpers kennen und wirst mit den entsprechenden schulmedizinischen Diagnose- und Therapieverfahren vertraut.

Die Vernetzung zur therapeutischen Praxis wird zunehmend hergestellt. Das Wissen über den Menschen kannst du gezielt anwenden. Du trainierst Fertigkeiten (die sogenannten "Skills") wie z.B. Blutdruck messen, Puls und Atmung zählen und weitere körperlichen Untersuchungen. Diese Trainings sind für deine künftige Berufsausübung unverzichtbar und bereiten dich optimal auf deine Praxistätigkeit vor.

Dieses Modul ist integrierter Bestandteil der Berufsausbildung Naturheilpraktiker/in mit eidg. Diplom in Fachrichtung Traditionelle Europäische Naturheilkunde TEN, richtet sich aber auch an Interessierte anderer Bereiche der Komplementärtherapie und Alternativmedizin.

Die Medizinischen Grundlagen werden in folgender Abfolge vermittelt:

Detaillierte Beschreibung des Moduls M1 und dessen Abschluss (externe Modulprüfung) findest du auf der Webseite der OdA AM.

Modulabschluss M1 «Medizinische Grundausbildung»

Der Modulabschluss wird zentral und einheitlich durch die OdA AM resp. den Fachträgerschaften organisiert und mindestens einmal jährlich durchgeführt. Weitere Informationen dazu findest du auf der Webseite der OdA AM.

Voraussetzungen

Nachweis Abschluss Grundbildung auf Niveau Sekundarstufe II.

Fachrichtung TEN

OdA AM Modul M2
Eidgenössische Ausbildung
1700 Lernstunden, davon mindestens 1000 Präsenzstunden

Die Traditionelle Europäische Naturheilkunde (TEN) ist ein seit über 2500 Jahren historisch gewachsenes, natürliches, empirisches Heilsystem.

Unsere Ausbildung ist fundiert und praxisbezogen aufgebaut und die Humoralmedizin bildet dabei das Fundament. Des Weiteren werden diverse Diagnostikmethoden und Therapieverfahren wie z.B. Ernährung, Heilpflanzen, potenzierte Arzneimittel, Ab- und Ausleitungsverfahren, physikalische Verfahren umfassend theoretisch und praktisch erlernt. Selbstverständlich werden auch die natur- und sozialwissenschaftlichen Themen umfassend und auf hohem Niveau unterrichtet.

Detaillierte Beschreibung des Moduls M2 und dessen Abschluss (externe Modulprüfung) findest du auf der Webseite der OdA AM.

Modulabschluss M2 «Fachrichtung TEN»

Dieser Modulabschluss wird zentral und einheitlich durch die Trägerorganisation der jeweiligen Fachrichtung mindestens einmal jährlich durchgeführt. Weitere Informationen dazu findest du auf der Webseite der OdA AM.

Voraussetzungen

Nachweis Abschluss Grundbildung auf Niveau Sekundarstufe II.

OdA AM Modul M3 - Gesundheit und Ethik

Eidgenössische Ausbildung
60 Lernstunden, davon 28 Präsenzstunden.
21. August 2019 in Aarau
6. Januar 2020 in Thun
8. Januar 2020 in Rapperswil
CHF 750.– inkl. Unterlagen und Modulabschlussprüfung.
Das Wissen über die allgemeine Gesundheitsförderung, Einflussfaktoren, Gesundheitsmodelle, berufsethische Grundsätze, als auch das Erkennen von Grenzen und Möglichkeiten sowie der Psychohygiene ist wesentlich für jeden Therapeuten und wird in diesem Modul anschaulich vermittelt.

OdA-AM akkreditiert

Inhalt

Die Beschreibung des Moduls und dessen Abschluss findest du auf der Webseite der OdA AM.

Modulabschlussprüfung

Mit der Anmeldung zum Modul erfolgt gleichzeitig die Anmeldung zum Modulabschluss, welcher jeweils nach Abschluss des Moduls stattfindet und durch die Bodyfeet gemäss Vorgaben der OdA AM erfolgt.

Die Anmeldebestätigung enthält die genauen Angaben über Ort, Zeit und Dauer.

Schriftlicher Prüfungsteil mit zum Beispiel

  • Multiple-Choice-Fragen
  • Offene Fragestellungen (Short Essays)

Bewertungsaspekte

  • Erkennen, Reflektieren und Umgehen mit belastenden Situationen und eigenem Befinden
  • Verständnis Gesundheitsförderung, Gesundheitssystem, Gesundheitspolitik
  • Konzeptionelles Planen von Aktivitäten zur Förderung des Gesundheitsbewusstseins
  • Beurteilen von Berufssituationen nach ethischen und gesetzlichen Regeln und Vorschriften insbesondere Datenschutz und Berufsgeheimnis
  • Integration von beruflichen Standards und Rollenverständnis (z.B. Kennen des Berufsbildes, der berufsethischen Standards und Integration in das eigene Handeln)

Voraussetzungen

Nachweis Abschluss Grundbildung auf Niveau Sekundarstufe II

Kursdaten in Thun

Montag6. Januar 2020
13. Januar 2020
27. Januar 2020
17. Februar 2020
Anmelden
Samstag21. März 2020

Kursdaten in Aarau

Mittwoch21. August 2019Anmelden
Mittwoch–Donnerstag11.–12. September 2019
Mittwoch30. Oktober 2019
27. November 2019

Kursdaten in Rapperswil

Mittwoch8. Januar 2020
15. Januar 2020
29. Januar 2020
12. Februar 2020
Anmelden
Samstag21. März 2020

Kursleitung

Veronika Challand
Bernhard Rüfenacht
Olaf Esseiva-Zeller

OdA AM Modul M4 - Arbeit als Therapeut

Eidgenössische Ausbildung
300 Lernstunden, davon 105 Präsenzstunden.
28. August 2019 in Aarau
19. Februar 2020 in Rapperswil
24. Februar 2020 in Thun
CHF 2'710.– inkl. Unterlagen und Modulabschlussprüfung.
Ohne den Austausch von Informationen ist die Zusammenarbeit zwischen Therapeut, Klient und Umfeld sowie der gesellschaftliche Umgang miteinander undenkbar.

OdA-AM akkreditiert

Inhalt

Die im ersten Teil des Moduls vermittelte Kommunikationskompetenz umfasst u.a. die Dialogfähigkeit, das mündliche und schriftliche Ausdrucksvermögen sowie die Fähigkeit zu visualisieren und zu argumentieren. Des Weiteren werden Techniken zur Reflexion erlernt, mit welchen Kenntnisse, Fertigkeiten und Haltungen laufend vertieft und erweitert und damit die persönliche als auch fachliche Entwicklung gefördert werden kann.

Die detaillierte Beschreibung des Moduls und dessen Abschluss findest du auf der Webseite der OdA AM.

Modulabschlussprüfung

Mit der Anmeldung zum Modul erfolgt gleichzeitig die Anmeldung zum Modulabschluss, welcher jeweils nach Abschluss des Moduls stattfindet und durch Bodyfeet gemäss Vorgaben der OdA AM erfolgt.

Die Anmeldebestätigung enthält die genauen Angaben über Ort, Zeit und Dauer.

Schriftlicher Teil

  • Selbständige, prozessorientierte schriftliche Arbeit zu einer vorgegebenen Fragestellung
  • Schriftliche Reflexion des Prozesses in Form eines Lernjournals

Mündlicher Teil

  • Mindestens zwei formative Standortgespräche während des Vorbereitungskurses
  • Summatives abschliessendes Reflexionsgespräch über Prozess, Ergebnisse, Perspektiven

Bewertungsaspekte

  • Kommunikationskompetenz (z.B. Situationsverständnis, Zuhören, Dialoge führen, Verhandeln)
  • Beziehungskompetenz (z.B. Kontakt, Konfliktbewältigung, Impulsgabe)
  • Therapeutische Haltung, Selbstreflexion
  • Nutzenorientierung für Patient (z.B. Patienteninteressen vertreten)
  • Erkennen, Reflektieren und Umgehen mit belastenden Situationen und eigenem Befinden
  • Beurteilung der persönlichen und beruflichen Stärken und Entwicklungspotentiale, Lernziele, Lernstrategien, Transfermöglichkeiten
  • Integration von beruflichen Standards und Rollenverständnis
  • Teamfähigkeit (z.B. Aufgabe, Rolle, Kooperation, Koordination) und Konfliktfähigkeit (z.B. Zielorientierung, Sachlichkeit, Konfliktmanagement)
  • Einschätzung von Bedarf und Möglichkeiten eines fachlichen Netzwerkes, Möglichkeiten zu Aufbau und Pflege eines fachlichen Netzwerkes
  • Fachliche Ausdrucksfähigkeit

Voraussetzungen

Nachweis Abschluss Grundbildung auf Niveau Sekundarstufe II

Kursdaten in Thun

Montag24. Februar 2020
2. März 2020
9. März 2020
23. März 2020
Anmelden
Sonntag29. März 2020
Montag4. Mai 2020
11. Mai 2020
18. Mai 2020
15. Juni 2020
29. Juni 2020
Samstag4. Juli 2020
Montag6. Juli 2020
10. August 2020
17. August 2020

Kursdaten in Aarau

Mittwoch–Donnerstag28.–29. August 2019Anmelden
Dienstag10. September 2019
Donnerstag–Freitag26.–27. September 2019
Donnerstag31. Oktober 2019
Montag–Dienstag2.–3. Dezember 2019
Donnerstag–Freitag16.–17. Januar 2020
20.–21. Februar 2020
Freitag28. Februar 2020
6. März 2020

Kursdaten in Rapperswil

Mittwoch19. Februar 2020Anmelden
Samstag22. Februar 2020
Mittwoch26. Februar 2020
11. März 2020
Sonntag5. April 2020
Mittwoch13. Mai 2020
27. Mai 2020
3. Juni 2020
Samstag6. Juni 2020
Mittwoch10. Juni 2020
24. Juni 2020
Samstag27. Juni 2020
Mittwoch12. August 2020
19. August 2020

Kursleitung

Martina Heinz

OdA AM Modul M5 - Betrieb führen und managen

Eidgenössische Ausbildung
90 Lernstunden, davon 28 Präsenzstunden.
2. Mai 2019 in Thun
3. Mai 2019 in Rapperswil
26. Oktober 2019 in Aarau
CHF 810.– inkl. Unterlagen und Modulabschlussprüfung.
Der Weg in die Selbständigkeit - Eine Praxis bzw. ein Unternehmen zu gründen und aufzubauen ist eine der anspruchsvollsten, aber auch spannendsten Aufgaben.

OdA-AM akkreditiertWas braucht es und was muss alles beachtet werden?

Inhalt

In diesem Modul vermitteln wir dir die unternehmerische Führung einer Praxis nach ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Grundsätzen. Dabei sind Kenntnisse rechtlicher Bestimmungen, betriebs- und administrativer Praxisabläufe ebenso unerlässlich, wie eine kontinuierliche Qualitätssicherung und -entwicklung.

Die detaillierte Beschreibung des Moduls und dessen Abschluss findest du auf der Webseite der OdA AM.

Modulabschlussprüfung

Mit der Anmeldung zum Modul erfolgt gleichzeitig die Anmeldung zum Modulabschluss, welcher jeweils nach Abschluss des Moduls stattfindet und durch Bodyfeet gemäss Vorgaben der OdA AM erfolgt.

Die Anmeldebestätigung enthält die genauen Angaben über Ort, Zeit und Dauer.

Schriftlicher Teil

  • «Mini-Businessplan» als selbständige schriftliche Arbeit mit Bezug auf die persönliche Situation zum Schritt in die Selbständigkeit (Gruppenarbeit möglich, wo sinnvoll und angebracht z.B. Gruppenpraxis)

Mündlicher Teil

  • Präsentation und Besprechung des «Mini-Businessplans»

Bewertungsaspekte

  • Unternehmerische Grundhaltung
  • Grundsätze und Instrumente zur Praxisführung
  • Betriebsrelevante Rahmenbedingungen und Datenschutzmassnahmen
  • Qualitätsverständnis, Massnahmen zur Qualitätssicherung in der eigenen Praxis und zur eigenen Arbeit

Voraussetzungen

Nachweis Abschluss Grundbildung auf Niveau Sekundarstufe II

Kursdaten in Thun

Donnerstag2. Mai 2019Anmelden
Samstag18. Mai 2019
Donnerstag23. Mai 2019
Sonntag16. Juni 2019
Samstag–Sonntag17.–18. August 2019
Montag6. April 2020
20. April 2020
27. April 2020
Anmelden
Samstag2. Mai 2020
Montag–Dienstag22.–23. Juni 2020

Kursdaten in Aarau

Samstag–Sonntag26.–27. Oktober 2019
9.–10. November 2019
7.–8. Dezember 2019
Anmelden

Kursdaten in Rapperswil

Freitag3. Mai 2019
24. Mai 2019
21. Juni 2019
28. Juni 2019
Anmelden
Samstag–Sonntag31. Aug–1. Sep 2019
Mittwoch8. April 2020
22. April 2020
Anmelden
Samstag25. April 2020
Mittwoch6. Mai 2020
Mittwoch–Donnerstag17.–18. Juni 2020

Kursleitung

Ulrike Haas
Bereichsleitung Schulmedizin
Veronika Challand
Cédric Sieber

Praktische Ausbildung

OdA AM Modul M6
Eidgenössische Ausbildung
600 Stunden

Die praktische Ausbildung umfasst eine auf eine bestimmte Dauer ausgelegte praktische Tätigkeit als Teil der Berufsausbildung. In der praktischen Ausbildung werden die in der Bildungsinstitution erlernten theoretischen und bereits eingeübten Ressourcen und Kompetenzen angewendet, vertieft, reflektiert und gefestigt. Die praktische Ausbildung befähigt, Patienten eigenständig im Sinne des Berufsbildes zu behandeln, und ist ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung im Hinblick auf den nachfolgenden Einstieg in die selbstständige Berufstätigkeit.

Lernorte für die Praktische Ausbildung sind:

  • Berufspraxen
  • Kliniken
  • Praktikumsstätten der Schulen

Die Details zur praktischen Ausbildung (Modul M6) sind in den „Richtlinien zur praktischen Ausbildung“ der QSK AM festgehalten.

Kompetenznachweis

Kompetenznachweis durch Bodyfeet gemäss Vorgaben der OdA AM.

Voraussetzungen

In Ausbildung zu Modul M2 beim gleichen Bildungsanbieter wie Modul M6.

Berufspraxis unter Mentorat

OdA AM Modul M7
Eidgenössische Ausbildung
Die Berufspraxis während des Mentorats muss mindestens 2 Jahre mit einem Mindestpensum von 50% oder maximal 5 Jahre mit äquivalentem Umfang in der entsprechenden Fachrichtung betragen.

Das Modul M7 «Berufspraxis unter Mentorat» ist ein Teil der modularisierten Höheren Fachprüfung (HFP) «Naturheilpraktikerin/Naturheilpraktiker» und ist neben dem Zertifikat OdA AM (Bescheinigung der Modulabschlüsse M1 bis M6), eine der Voraussetzungen, um zur HFP zugelassen zu werden.

Die Details zur Berufspraxis unter Mentorat (Modul M7) sind in den „Richtlinien Berufspraxis unter Mentorat“ der QSK AM festgehalten.

Umfang

Voraussetzungen

Zertifikat OdA AM (entspricht den Teilabschlüssen M1 bis M6)

Höhere Fachprüfung (OdA AM)

Folgende gültigen Modulabschlüsse müssen für die Zulassung zur Höheren Fachprüfung (HFP) vorliegen:

  1. Module M1 bis M5 besucht und erfolgreich abgeschlossen. Die Modulprüfungen für M1 und M2 werden durch die OdA AM abgenommen (für Detailinformationen, Daten und Anmeldung wende dich bitte direkt an die OdA AM), die Module M3 bis M6 durch Bodyfeet mittels der von der OdA AM akkreditierten Modulprüfungen.
  2. Praktikum / Berufspraxis Modul M6 erfüllt
  3. 2 Jahre Berufspraxis in Fachrichtung TEN unter Mentorat erfüllt
  4. Gemäss Prüfungsordnung der OdA AM Nachweis von:
    • Abschluss der Sekundarstufe II (eidg. Berufsattest, Eidg. Fähigkeitszeugnis, Maturität) oder eines gleichwertigen Abschlusses
    • Mindestalter von 25 Jahren
    • Abgabe der Fallstudie in korrekter Form
    • Auszug Zentralstrafregister, ohne Eintrag, welcher mit dem Prüfungszweck unvereinbar ist.

Ausbildungskosten

Einschreibegebühr

Nach Eingang der Zahlung erhältst du die definitive Anmeldebestätigung. Die Einschreibegebühr wird bei Nichtantritt oder vorzeitigem Ausbildungsabbruch nicht zurückerstattet.

CHF 600.–

Semestergebühren (7 Semester)

In den Semestergebühren sind die Kosten für den Unterricht inkl. Lehrmittel inbegriffen.

  • Semester 1: CHF 4220.– oder in 6 Raten à CHF 738.50
  • Semester 2–7: CHF 4900.– je Semester oder pro Monat CHF 857.50

CHF 33'620.–

Gebühren individuell zu besuchender Ausbildungsmodule (individuelle Buchung)

(nicht in Semestergebühr inbegriffen)

  • Gebühren Manuelle TherapienCHF 7590.–
  • M1 – Medizinische Grundlagen – Vernetzungsmodul (90 Stunden)CHF 2268.–
  • M3 – Gesundheit und EthikCHF 750.–
  • M4 – Arbeit als TherapeutCHF 2710.–
  • M5 – Betrieb führen und managenCHF 810.–

Prüfungsgebühren

  • Medizinische Grundlagen – 161 Stunden (schriftliche Prüfung)CHF 190.–
  • Medizinische Grundlagen – 611 Stunden (schriftliche Prüfung)CHF 380.–
  • Schulinterne NHP-Abschlussprüfung (schriftliche, mündlich/praktische Prüfung)CHF 800.–

Gesamtkosten der Ausbildung

CHF 49'718.–

Die Gebühren der Modulabschlüsse M1 und M2 der OdA AM sind in den obengenannten Kosten nicht eingerechnet.

Mögliche Finanzierung durch den Bund siehe Bundesbeiträge.

Bundesbeiträge

SBFI_Link-Button_de

Bundesbeiträge für Kurse, die auf eidgenössische Prüfungen vorbereiten

Seit Januar 2018 werden Absolvierende von Kursen, die sich auf eine eidgenössische Prüfung (Berufsprüfung oder Höhere Fachprüfung) vorbereiten, vom Bund direkt finanziell unterstützt, sofern sie im Anschluss an den Vorbereitungskurs die eidgenössische Prüfung absolvieren. Der Bund übernimmt 50 Prozent der angefallenen Kursgebühren (bei der Berufsprüfung maximal CHF 9500.-, bei der Höheren Fachprüfung maximal CHF 10'500.-). Der Anspruch besteht unabhängig vom Prüfungserfolg.

Der Bundesrat hat am 15. September 2017 die neue subjektorientierte Finanzierung verabschiedet und die dafür notwendige Änderung der Berufsbildungsverordnung (BBV) und die entsprechende Inkraftsetzung beschlossen. Die Umsetzung der Finanzierung sieht vor, dass die Bundesbeiträge in der Regel nach Absolvierung der eidgenössischen Prüfung ausbezahlt werden.

Der Antrag kann direkt via Onlineportal beim Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) gestellt werden.

Die Finanzierung kurz erklärt

Informationen

Informationsflyer des SBFI

Weiterführende Informationen kannst du der Webseite des SBFI entnehmen.

Liste der vorbereitenden Kurse (Meldeliste)

Die Liste der vorbereitenden Kurse ist ein zentrales Element für die neue Finanzierung von vorbereitenden Kursen auf eidgenössische Prüfungen. Absolvierende von eidgenössischen Prüfungen – unabhängig vom Erfolg - werden die anrechenbaren Kursgebühren eines auf der Liste verzeichneten Kurses geltend machen und beim Bund Beiträge beantragen können. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kurse nach dem 1. Januar 2017 begonnen haben und nicht bereits kantonal über die interkantonale Fachschulvereinbarung FSV subventioniert wurden. Die Liste bildet damit die subventionsrechtliche Grundlage für die Auszahlung der Beiträge und bietet den zukünftigen Prüfungsabsolvierenden eine Übersicht bei der Suche nach beitragsberechtigenden Kursen.

Bodyfeet ist auf der Meldeliste wie folgt aufgeführt.

  • Berufsausbildung Naturheilpraktiker/in mit eidg. Diplom in Fachrichtung Traditionelle Europäische Naturheilkunde TEN (Kursnummer 286)
  • Medizinische Grundausbildung - OdA AM Modul M1 (Kursnummer 10753)
  • Gesundheit und Ethik - OdA AM Modul M3 (Kursnummer 10748)
  • Arbeit als Therapeut - OdA AM Modul M4 (Kursnummer 10750)
  • Betrieb führen und managen - OdA AM Modul M5 (Kursnummer 10751)

Quelle: Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI)

Lehr- und Lernkultur

Der Aspekt des ganzheitlichen Lernens ist uns ein grosses Anliegen. Unser Lernverständnis geht über die fachlichen Inhalte hinaus und schliesst die Vermittlung von methodischen, personalen und sozialen Kompetenzen ein. Hauptziel ist es, die für den Beruf erforderliche Handlungsfähigkeit zu fördern.

Anhand von Fallaufgaben, Projektarbeiten, praktischen Elementen sowie Praxistagen, werden die Themenbereiche vernetzt und das naturheilkundliche Denken sowie die therapeutische Kompetenz gefördert.

Bedeutungsvolles Lernen findet insbesondere durch anwendungsorientiertes Handeln statt!

Auch werden bereits erworbene Kompetenzen und Erfahrungen der Teilnehmenden nutzbar gemacht und konsequent einbezogen.

Wir fördern insbesondere gemeinschaftliches und selbstorganisiertes Lernen und fordern die Lernenden auf, ihre Lern- und Berufswirklichkeit mitzugestalten.

Ausbildungsmodell Lehrgangsstruktur

Die Prinzipien der Vernetzung (Verbindung der verschiedensten Lerninhalte) und der Übertragung in die Praxis sind uns wichtig. So werden beispielsweise die Medizinischen Grundlagen durch unser Ausbildungsmodell der Lehrgangsstruktur sinnvoll in den Gesamtkontext integriert.

Lernen zeichnet sich dadurch aus, dass man ständig für Erfahrungen offen sein sollte und Veränderungsprozesse in die eigene Persönlichkeit aufgenommen werden können.

Dies bedeutet für den Lernenden, dass das Engagement und der Lernaufwand nicht zu unterschätzen sind.

Literatur

Empfohlene Literatur und Lehrmittel

Schulmedizin

Naturheilkunde