Die führende Fachschule für
Naturheilkunde und manuelle Therapie

Akupunktmassage-Therapie Fachausbildung
OdA KT (Bestandteil KomplementärTherapeut mit eidg. Diplom Methode Akupunktmassage-Therapie)

Ausbildung
805 Lernstunden, davon 322 Stunden Präsenzunterricht
CHF 9'323.– inkl. Unterlagen. Zahlbar in zwei Raten. CHF 630.- Prüfungskosten inkl. Diplom nach bestandener Prüfung.
Aufbauend auf die Akupunktmassage-Therapie Basisausbildung erarbeitest du verschiedene neue Konzepte und Behandlungsabläufe für tiefergehende APM-Therapien und unterstützt deine Klienten mit Ernährungsempfehlungen. Um die Behandlungserfolge und -effizienz zu vergrössern, ermöglichst du deinen Klienten, sich mittels Energieübungen (Qi Gong) auf die Genesung zu konzentrieren.

odaKT_akkreditierter-bildungsgang

Die Fachausbildung

Informationen

Für weiterführende Informationen wende dich bitte direkt an das entsprechenden Sekretariat oder studiere unsere ausführliche Broschüre.

Unser Partner

Berufsverband für Energetisch-Statische Methoden (BV-ESM)

APM_Logo BV-ESM

Ausbildungsbeginne

  • 22. Februar 2019 in Rapperswil
  • 8. April 2019 in Thun
  • 18. Oktober 2019 in Rapperswil
  • 18. November 2019 in Thun
  • 6. Mai 2020 in Aarau
  • 17. August 2020 in Thun
  • 20. November 2020 in Rapperswil

Kursleitung

Dozentinnen und Dozenten Bodyfeet

Fachausbildung

Ausbildung
45 Tage von 9.00 - 17.00 Uhr. Unterrichtsdauer 315 Stunden.
CHF 9'323.– inkl. Unterlagen. Ratenzahlung möglich.

Die Fachausbildung erfolgt in Lehrgangsstruktur und hat einen aufbauenden Charakter. Dabei lernst du die zusätzlichen Befundungs- und Therapiemöglichkeiten in deine tägliche Arbeit als APM-Therapeut zu integrieren und erarbeitest verschiedene Konzepte und Behandlungsabläufe für tiefergehende APM-Therapien. Um die Behandlungserfolge zu vergrössern, ermöglichst du deinen Klienten, sich mittels Energieübungen (Qi Gong) auf die Genesung zu konzentrieren.

Ausbildungsinhalte

  • Qi Gong (Grundlagen und Philosophie, Qi Gong in Theorie und Praxis, Fertigkeitstraining, Praktisches Anwenden und Umsetzen).
  • Differenzierte Wirbelsäulenbehandlung (Zustimmungspunkte, erweiterte Befunderhebungstechniken, Beeinflussung des energetischen Zustands einzelner Organe oder Organkreisläufe durch die Stimulation der Alarm- und Zustimmungspunkte, Beinlängendifferenzen und Skoliosen, APM-Differenzierte Wirbelsäulenbehandlung von funktionellen Beinlängendifferenzen)
  • Ernährung nach den 5 Wandlungsphasen (Ernährung nach Lebensphasen, Modell des 3-fach Erwärmers, thermische Wirkung und Geschmacksrichtungen, Hinweise zur Ernährung je nach Lebensphase wie z.B. Kinderwunsch, Schwangerschaft, Kindheit, Jugend, Erwachsenenalter und Alter, Integration in die APM-Therapie)
  • Auriculotherapie (Anatomie der Ohrmuschel, Punktebehandlung, Behandlungslinien, Behandlungsstrahl, Segmentaltherapie, Kreisläufe nach Luck, Integration in die APM-Therapie), Meridiane am Ohr, Wandlungsphasen am Ohr)
  • Differenzierte Gewebebehandlung (Verursachersuche für Stör-Narben, Schleudertrauma, Verklebungen, Therapeutische Prozesse: Narbenentstörung und Verklebungen lösen, PMS, Schleudertrauma, Bindegewebe manuell entstauen, Indifferente Blockaden)
  • Viszeralbehandlung (Befunderhebung, spezifisches medizinisches Grundwissen, Techniken in der APM-Therapie)
  • Psychosomatische Profile (Interpretation der psychosomatischen Profile der 5 Wandlungsphasen, Beschwerden in verschiedener Diagnostik, Erkennen von Kompensierung oder Verdrängung)
  • Kommunikation: Befundorientierte Gesprächsführung (Gesprächsführung und therapeutischer Dialog, therapeutische Haltung und Verhalten im Kontext der Wandlungsphasen, aktives und passives Zuhören, lösungsorientiertes Befragen, Umgang mit schwierigen Situationen im Behandlungsverlauf, emotionale Hintergründe von statischem Ungleichgewicht und energetischen Verursachern von Beschwerden, Anleitung von Übungen und Empfehlungen zur Erhaltung der Gesundheit)
  • Therapeutische Konzepte (Selbständige, prozessorientiere schriftliche Arbeit, Erkennen und Behandeln von Burnout-Symptomatik, Auswertung der therapeutischen Interventionen, Dokumentation des Behandlungsverlaufs und der daraus resultierenden Konsequenzen für das weitere Handeln, Möglichkeiten und Risiken fachlich korrekt einschätzen und gewonnenen Erkenntnisse auf andere Situationen übertragen, Vorgehensmodelle und Übungen anhand von Fallbeispielen)

Die Ausbildung wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Fachausbildungen in Thun

  • Montag, 8. April 2019 bis Dienstag, 20. Oktober 2020
  • Montag, 18. November 2019 bis Dienstag, 15. Juni 2021
  • Montag, 17. August 2020 bis Dienstag, 15. Februar 2022

Die Unterrichte finden ca. 1x monatlich am Montag und Dienstag von 09.00 - 17.00 Uhr statt.

Für detaillierte Angaben verlange im Sekretariat den Stundenplan.

Fachausbildungen in Aarau

  • Mittwoch, 6. Mai 2020 bis Freitag, 19. November 2021

Die Unterrichte finden ca. 1x monatlich am Donnerstag und Freitag von 09.00 - 17.00 Uhr statt.

Für detaillierte Angaben verlange im Sekretariat den Stundenplan.

Fachausbildungen in Rapperswil

  • Freitag, 22. Februar 2019 bis Sonntag, 13. September 2020
  • Freitag, 18. Oktober 2019 bis Sonntag, 25. April 2021
  • Freitag, 20. November 2020 bis Sonntag, 15. Mai 2022

Die Unterrichte finden ca. 1x monatlich am Samstag und Sonntag von 09.00 - 17.00 Uhr statt.

Für detaillierte Angaben verlange im Sekretariat den Stundenplan.

Anmeldung

Deine Anmeldung nehmen wir gerne direkt im entsprechenden Sekretariat entgegen.

Voraussetzungen

Berufsabschluss (EFZ) / Matura (Sekundarstufe 2 oder Äquivalenz), Akupunktmassage-Therapie Basisausbildung, Medizinische Grundlagen – Basismodul (161 Stunden) oder Tronc Commun KT oder Äquivalenz

Prüfung

Prüfung
1 Prüfungstag. Unterrichtsdauer 7 Stunden.
12. September 2020 in Rapperswil
19. Oktober 2020 in Thun
18. November 2021 in Aarau
CHF 630.– inkl. Unterlagen und Diplom.

Voraussetzungen

Akupunktmassage-Therapie Fachausbildung. Voraussetzung zur Prüfungszulassung sind zudem die Therapiebehandlungs- und Erfahrungsprotokolle sowie die Abgabe einer schriftlichen Abschlussarbeit. Du kannst vernetzt arbeiten und die erlernte Theorie und Technik praxisorientiert einsetzen und präsentierst erfolgreich die Lern- bzw. Arbeitsergebnisse aufgrund von Fallbeispielen.

Kursdaten in Thun

Montag–Dienstag19.–20. Oktober 2020
Montag–Dienstag14.–15. Juni 2021
Montag–Dienstag14.–15. Februar 2022

Kursdaten in Aarau

Donnerstag–Freitag18.–19. November 2021

Kursdaten in Rapperswil

Samstag–Sonntag12.–13. September 2020
Samstag–Sonntag24.–25. April 2021
Samstag–Sonntag14.–15. Mai 2022

Broschüre

KomplementärTherapeut/in Methode Akupunktmassage-Therapie

Als PDF-Broschüre "KomplementärTherapeut/in Methode APM-Therapie"

Tronc Commun KT

Als PDF-Broschüre "Tronc Commun KT"

Bundesbeiträge

SBFI_Link-Button_de

Bundesbeiträge für Kurse, die auf eidgenössische Prüfungen vorbereiten

Seit Januar 2018 werden Absolvierende von Kursen, die sich auf eine eidgenössische Prüfung (Berufsprüfung oder Höhere Fachprüfung) vorbereiten, vom Bund direkt finanziell unterstützt, sofern sie im Anschluss an den Vorbereitungskurs die eidgenössische Prüfung absolvieren. Der Bund übernimmt 50 Prozent der angefallenen Kursgebühren (bei der Berufsprüfung maximal CHF 9500.-, bei der Höheren Fachprüfung maximal CHF 10'500.-). Der Anspruch besteht unabhängig vom Prüfungserfolg.

Der Bundesrat hat am 15. September 2017 die neue subjektorientierte Finanzierung verabschiedet und die dafür notwendige Änderung der Berufsbildungsverordnung (BBV) und die entsprechende Inkraftsetzung beschlossen. Die Umsetzung der Finanzierung sieht vor, dass die Bundesbeiträge in der Regel nach Absolvierung der eidgenössischen Prüfung ausbezahlt werden.

Der Antrag kann direkt via Onlineportal beim Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) gestellt werden.

Die Finanzierung kurz erklärt

Informationen

Informationsflyer des SBFI

Weiterführende Informationen kannst du der Webseite des SBFI entnehmen.

Liste der vorbereitenden Kurse (Meldeliste)

Die Liste der vorbereitenden Kurse ist ein zentrales Element für die neue Finanzierung von vorbereitenden Kursen auf eidgenössische Prüfungen. Absolvierende von eidgenössischen Prüfungen – unabhängig vom Erfolg - werden die anrechenbaren Kursgebühren eines auf der Liste verzeichneten Kurses geltend machen und beim Bund Beiträge beantragen können. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kurse nach dem 1. Januar 2017 begonnen haben und nicht bereits kantonal über die interkantonale Fachschulvereinbarung FSV subventioniert wurden. Die Liste bildet damit die subventionsrechtliche Grundlage für die Auszahlung der Beiträge und bietet den zukünftigen Prüfungsabsolvierenden eine Übersicht bei der Suche nach beitragsberechtigenden Kursen.

Bodyfeet ist auf der Meldeliste wie folgt aufgeführt:

  • Akupunktmassage-Therapie KT - Vorbereitungskurs für die Höhere Fachprüfung KomplementärTherapeutIn mit eidg. Diplom exkl. Tronc Commun KT (Kursnummer 10740)
  • Akupunktmassage-Therapie KT - Vorbereitungskurs für die Höhere Fachprüfung KomplementärTherapeutIn mit eidg. Diplom inkl. Tronc Commun KT (Kursnummer 10736)
  • Vorbereitungskurs Tronc Commun Komplementärtherapie (Kursnummer 10739)

Quelle: Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI)

Lehr- und Lernkultur

Der Aspekt des ganzheitlichen Lernens ist uns ein grosses Anliegen. Unser Lernverständnis geht über die fachlichen Inhalte hinaus und schliesst die Vermittlung von methodischen, personalen und sozialen Kompetenzen ein. Hauptziel ist es, die für den Beruf erforderliche Handlungsfähigkeit zu fördern.

Anhand von Fallaufgaben, Projektarbeiten und Praxistagen werden die Themenbereiche vernetzt und das ganzheitliche Denken sowie die therapeutische Kompetenz gefördert.

Bedeutungsvolles Lernen findet insbesondere durch anwendungsorientiertes Handeln statt!

Auch werden bereits erworbene Kompetenzen und Erfahrungen der Teilnehmenden nutzbar gemacht und konsequent einbezogen.

Wir fördern insbesondere gemeinschaftliches und selbstorganisiertes Lernen und fordern die Lernenden auf, ihre Lern- und Berufswirklichkeit mitzugestalten.

Ausbildungsmodell Lehrgangsstruktur

Die Prinzipien der Vernetzung (Verbindung der verschiedensten Lerninhalte) und der Übertragung in die Praxis sind uns wichtig. So werden beispielsweise das Wissen und die Erfahrungen aus dem Tronc Commun KT laufend in die praktische Therapie miteinbezogen.

Lernen zeichnet sich dadurch aus, dass man ständig für Erfahrungen offen sein sollte und Veränderungsprozesse in die eigene Persönlichkeit aufgenommen werden können.

Dies bedeutet für den Lernenden, dass das Engagement und der Lernaufwand nicht zu unterschätzen sind.

Literatur

Empfohlene Literatur und Lehrmittel

Akupunktmassage